„Dennis“

Dennis Bendick

ICheer Coach & Teamwear Executive

  • Wohnort: Krefeld
  • Cheerleader seit: 2010
  • ICheer Coach seit: 2016
  • Cheer-History:
    • ab 2010 Wildcats Xplosions
    • ab 2011 Beastmode Allstars
    • ab 2011 Street Cheer
    • ab 2012 Impact Large
    • seit 2018 Dolphins Coed
  • Erfolge:
    • 1.Platz Senior Coed Cheer 2010 (Wildcats Leverkusen)
    • 1.Platz Partnerstunt RM West 2013
    • 1.Platz Partnerstunt ECC 2013 & 2018
    • 1.Platz Partnerstunt European Open Paris 2013
    • 8.Platz IASF Worlds Coed 6
    • Team Germany 2012, 2013, 2016, 2017 & 2018
    • ICU Worlds 2x 4.Platz, 2x 5.Platz & 1x 6.Platz
  • Motto, Trainingsphilosophie & Lieblingsquote
    • "remember, every legend was once a beginner"
  • Hobbys: Reisen & gutes Sushi
  • Wie bin ich zum Cheerleading gekommen?
    • Durch eine Freundin, die damals aktiver Cheerleader in Siegburg war habe ich zum ersten Mal von Cheerleading gehört. Anschließend nahm mich meine Freundin zum damaligen Stunt-BBQ nach Siegburg mit. An diesem Wochenende haben sich dann meine ersten typischen Cheerleading-Vorurteile in Luft aufgelöst. Nach dem Besuch an der CCVD Regionalmeisterschaft West 2009 war ich dann völlig geflasht von der Sportart Cheerleading. Ich war fest überzeugt, "diese Sportart für mich auszuprobieren" und entschloss ich mich zum Try Out bei den Wildcats aus Leverkusen zu gehen.
  • Was bedeutet Cheerleading für mich?
    • Kurz gesagt: "ALLES ;)!". Mein Tagesablauf richtet sich nach dem Sport und ist demnach abgestimmt, ein Cheerleader-Lifestyle. An Wochenenden bin ich nun viel unterwegs, sei es auf ICheer Coaching, ICheer Workshops oder Trainingseinheiten mit dem Dolphins sowie Nationalteam. Wöchentlich trainiere ich 3x pro Woche im Team, dem Level 6 Coed Team der Dolphins Coed sowie 5-8 Stunden Partnerstunt Training. Im Partnerstunt-Bereich trainiere ich mit meiner Freundin und Flyer Jasmin Raiber. Ich kann mit stolz sagen, dass Cheerleading zur Zeit mein Leben bestimmt. 
  • Tipps und Tricks, die ich an jeden Cheerleader & die Community weitergeben möchte
    • Setze Dir selber Ziele, die Du erreichen willst
    • Probiere Dich an neuen Skills und traue Dich ran
    • Sei ein Teamplayer! Denke und handle fürs Team! Denn nur gemeinsam seid Ihr stark!
  •  Was macht für dich einen „perfekten“ Cheerleader aus?
    • Der perfekte Cheerleader ist schwer zu beschreiben, denn wer ist schon perfekt? Ein sehr guter Cheerleader ist ein Allrounder. Jemand, der sich nicht nur auf eine Sache konzentriert, sondern in allen Bereichen im Cheerleading vorankommen und sich weiterbilden will. Sei es im Tumbling, in Stunts oder in Knowledge und Coaching-Skills. Zum Coaching zähle ich z.B auch, dass ein Athlet sich selber gut coachen lässt und den Coach respektiert. Damit man eben das beste als einzelne Person für sein Team aus sich rausholen kann.